facebookfacebook

Legítimo/Rezo - Vielfalt

Zweiteiliger Tanzabend 

Legítimo/Rezo 
Die Forsythe Tänzerin Jone San Martin ermöglicht uns mit ihrem zweiteiligen Programm einen tiefen Einblick in den einmaligen, von William Forsythe mit seinen Tänzern entwickelten Prozess choreografischen Schaffens. Um die Arbeitsweise von William Forsythe zu erklären, zitiert sie Lawrence Durrell: „Die Wahrheit geht verloren, sobald man sie ausspricht, man kann sie nur weitergeben“ (Clea, Das Alexandria-Quartett). Ein Soloauftritt und ein Vortrag mit Tanz zum Thema Tanznotation bei Forsythe: „Ich möchte darüber reden, wie der Tänzer dieses Material verwendet und, indem ich tanze, so gut wie möglich den Prozess erklären, der nach der Niederschrift abläuft, bis daraus die Choreografie oder die Grundlage für die Improvisation entsteht.“

Vielfalt
Was tun wir, wenn wir uns zeigen.Was schaffen wir, wenn wir schauen.In Vorstellung.In Vielfalt hinterfragt Nicole Peisl, Choreografin und Tänzerin der Forsythe Company, die Gegebenheiten einer Performance. Nämlich den Raum zwischen einer Vorstellung und dem, was sich vorstellt. Triumph, Scheitern, Stille und Gesten, Sound, Humor, Haltung, Seile und zwei schöne Tänzerinnen; das sind die Bestandteile von Vielfalt. Im Entstehen des Stückes arbeitet Peisl eng mit den beiden Tänzerinnen Elena Giannotti und Satu Herrala zusammen. Vielfalt entwächst Peisls fortdauernder Zusammenarbeit mit dem Philosophen Alva Noë.